6. Generation - Bäckerei Justus |  © Bettina Meckel - fotografin.de
6. Generation - Bäckerei Justus
Messgerät: Waage |  © Bettina Meckel - fotografin.de
Messgerät: Waage
Die Geschichte der Familienbäckerei Justus

Seit fast 190 Jahren gibt es nun schon die Bäckerei Justus. 6 Generationen Tradition und Erfahrung haben uns zu dem gemacht, was wir jetzt sind. Wir sind stolz darauf, häufig die innungsbesten Bäcker und Bäckerei-Fachverkäuferinnen in unserem Betrieb ausgebildet zu haben.

Bei uns kommt die Wärme nicht nur aus dem Ofen: Die richtige Mischung von handwerklicher Arbeit, verbunden mit hochmodernen Maschinen ermöglicht die Erstellung von bester Qualität zu kundenfreundlichen Preisen. So beliefern wir täglich frisch unsere Filialen und Verkaufsstellen, die jährlich von über 1 Million Kunden besucht werden. Ausgesuchte Qualitätsmehle, selbst gemischt, nur aus besten Getreidesorten und die sorgfältige Auswahl unverfälschter Rohstoffe garantieren vollen Genuss - und das schmeckt man bei uns. Wir legen größten Wert auf die Reinheit unserer Produkte. Deshalb verwenden wir Natursauerteig bei unserer Brot- und Brötchenherstellung.
 

Auch wenn es um soziales Engagement geht, sind wir dabei: Nicht nur Spendenaktionen für Herz- oder Krebskranke gehören dazu, sondern auch die Unterstützung von Kindergärten, Schulen und Kirchengemeinden.

Die Bepflanzung des Kirchplatzes mit Ahorn oder die Übernahme einer “Brückenpatenschaft” sind ebenfalls Aktionen, die für uns einfach dazugehören. In unserem Kalender 2003 haben wir beispielsweise eine Seite dem Tuchmacher Museum zur Verfügung gestellt, denn vor knapp 190 Jahren ist in enger Verbindung mit der dortigen Kornmühle die Bäckerei Justus gegründet worden.

Ein weiteres Wachstum war abzusehen und machte einen Neubau im Gewerbegebiet Engter notwendig. Ende November 2002 erfolgt der Umzug in die dort errichtete Backstube. Auf 1.200 m² Fläche wird unter modernsten Voraussetzungen der stetig steigende Bedarf an Backwaren gedeckt. So bleiben wir weiterhin ein äußerst attraktiver Arbeitgeber und können unseren Kunden die gewohnte Qualität und Frische bieten. Mittlerweile sind wir unter allen Handwerksbetrieben in Bramsche einer der größten Arbeitgeber mit z. Zt. ca. 170 Mitarbeitern, davon 11 Azubis.


 
 So hat einmal alles angefangen:

1823 gründete Franz Justus am 23. Mai die Bäckerei Justus im Haus Bösling am Mühlenort 16 in Bramsche.

1867: Erwerb des Hauses Brückenort 10 durch
Georg Justus. Der Erfolg machte eine weitere Vergrößerung nötig.

1878: Umzug zur Hemker Straße 16.

1892: Weiterführung der Bäckerei durch Rudolf Justus mit seiner Frau Marie, geb. Bockstiegel.

1950: Übergabe an Sohn Walter Justus mit seiner Ehefrau Elfriede, geb. Freyer.


  1973: Schwiegersohn Karl-Heinz Barowski und Ehefrau Doris, geb. Justus, übernehmen die Leitung der Bäckerei und bringen sie auf die heutige Betriebsgröße.

2005: Zum 1. Januar übernimmt Jörg Barowski als eingetragener Kaufmann den Betrieb seiner Eltern.

Heute: Das Unternehmen (mittlerweile ein mittelständischer Betrieb mit 18 Filialen) wird geführt von Jörg Barowski, Bäckermeister, Konditor und Betriebswirt des Handwerks. Frau Sabrina Barwoski, geb. Dreher, Sparkassenkauffrau unterstützte das Unternehmen bis 2013 mit Ihrer Tätigkeit im Bereich Werbung und Personalentwicklung.

 


zurück
zum Seitenanfang zur Startseite E-Mail schreiben Suche
Druckvorschau"